Bei Anruf: „CoroNETTE“

Gelsenkirchen.
Fragt man nach den guten Seiten der Corona-Krise, sind es sicherlich die zahlreichen Nachbarschaftshilfen und sozialen Projekte, welche gerade durch engagierte Bürgerinnen und Bürger entstehen. Einen weiteren ehrenamtlichen Service bietet jetzt die APD Ambulante Pflegedienste Gelsenkirchen GmbH an. Sie schickt ab sofort die „CoroNETTEN“ in den Einsatz.

Zehn APD-Azubis der ambulanten Pflege sollen gefährdete Personen bei ihren Einkäufen unterstützen. Zu der Zielgruppe gehören Menschen ab 50, welche Einkäufe nicht mehr selbst erledigen können und keine Unterstützung von Angehörigen oder Nachbarn haben. Ein Anruf genügt, um den Service in Anspruch zu nehmen. Dabei werden Einkaufswünsche im Wert von bis zu 30 Euro entgegengenommen. Somit soll Hamsterkäufen entgegengewirkt werden. Daraufhin fährt eine, als „CoroNETTE“ erkennbare Mitarbeiterin der APD vor, um das Geld entgegenzunehmen und die Ware abzuliefern. Selbstverständlich kontaktlos.

Verantwortung für das soziale Miteinander in der Stadt: Claudius Hasenau, Geschäftsführer der APD Ambulante Pflegedienste Gelsenkirchen GmbH. Foto: picture people/apd

Anfragen werden täglich von 9 Uhr bis 15 Uhr angenommen. Entweder per Mail unter info@apd.de oder unter der kostenfreien Rufnummer 0800 9230500. Die „CoroNETTEN“ sind voraussichtlich noch bis zum 19. April 2020 im Einsatz.

nicht kopierbar!