Bürgerin des Ruhrgebiets 2021: Ausschreibung begonnen

Erstmals in der 40jährigen Geschichte der von pro Ruhrgebiet ausgelobten Ehrenauszeichnung „Bürger/in des Ruhrgebiets“ ist die öffentliche Ausschreibung ausschließlich an Frauen gerichtet, um ein weithin sichtbares Zeichen zu setzen für die Verdienste von Frauen in, an und für die Metropole Ruhr. Noch wird ihnen der rote Teppich viel zu selten ausgerollt. Sie verdienen mehr Sichtbarkeit als Akteurinnen des Wandels in allen Sektoren, in Wirtschaft, Bildung, Kultur, Wissenschaft und Zivilgesellschaft.

„Bürgerin des Ruhrgebiets 2021“: pro Ruhrgebiet sucht starke Frauen, die durch ihr Engagement, ihre Leidenschaft, ihr Wissen und ihr Können die Entwicklung der Metropole Ruhr vorantreiben, gestalten, neue Impulse setzen, wichtige Weichen stellen, Veränderungen anstossen und umsetzen. 

Mit dem diesjährigen Ausschreibungsthema will pro Ruhrgebiet die Kraft und Kreativität von Frauen an der Ruhr, ihre Leistungen und Geschichten, ihren Mut, ihre Ausdauer und ihre Ideen in den Vordergrund rücken. Frauen, die das Gesicht der Metropole Ruhr prägen, die kritsch kon- struktiv aufrütteln, polarisieren, sich lautstark und eindringlich zu Wort melden oder im Verbor- genen agieren, Lösungen vorschlagen, praktisch umsetzen, die verändern und bewahren, im kleinen Alltagsumfeld oder im großen Ganzen. Das Thema der Ausschreibung ist bewusst breit gewählt, um der großen Maße begeisternden Frauen an der Ruhr gerecht zu werden.

Vorgeschlagen werden kann jede, die die Region nachhaltig und zukunftsorientiert verändert und positioniert. Frauen aus Wissenschaft und Forschung, die den dynamischen Transformationsprozess der Metropole vorantreiben, Unternehmerinnen mit Hands-on-Mentalität und Innovationsfreude, Repräsentantinnen aus der Zivilgesellschaft, die sich mit Leidenschaft Projekten wie Bildungsgerechtigkeit, Stadtteilentwicklung und Integrationsarbeit widmen, Kulturschaffen- de, Politikerinnen, Female Entrepreneurs, Ideengeberinnen von Netzwerken, Kommunikations- strukturen, Kampagnen, Marketingaktivitäten. Der Kreativität der Vorschlagenden sind keine Grenzen gesetzt. Entscheidend ist, dass es sich um eine Frau handelt, die sich um die Metropole Ruhr verdient gemacht hat.

Jetzt Vorschläge für die „Bürgerin des Ruhrgebiets 2021“ bis zum 06.12.21 einreichen Bitte per E-Mail an: info@proruhrgebiet.de.

nicht kopierbar!