Die Fête de la Musique 2024 im Museumsviertel Essen

Umsonst und draußen. Am 21. Juni 2024 wird mit der FÊTE DE LA MUSIQUE weltweit in vielen Städten der Sommer begrüßt. In Essen findet das internationale Musikfest erstmals gleichzeitig an insgesamt fünf Orten im Rüttenscheider Museumsviertel statt. Von 14 bis 22 Uhr sind alle eingeladen, dabei zu sein und gemeinsam zu feiern. Der Goethebunker lädt ab 22 Uhr zur anschließenden Clubnacht ein.

Vielfältiges Musikprogramm

Bei freiem Eintritt erwartet die Besucher:innen in der Galerie Obrist, der Erlöserkirche, auf der Wiese des Museum Folkwang, in der „Banditen“-Bar und der „Vinyl Lounge“ ein attraktives und vielseitiges Musikprogramm: von Pop über Techno bis Klassik wird alles dabei sein. In der Bar „Banditen wie wir“ richtet das Deutsch-Französische Kulturzentrum e.V. ein Konzert mit Studierenden der Folkwang Universität der Künste und eine Open Stage aus. Auf der Museumswiese an der Kahrstrasse sowie in der Erlöserkirche sind genreübergreifende Konzerte zu hören und die Galerie Obrist hat verschiedene DJs für ein abwechslungsreiches Tanzprogramm eingeladen. Die „Vinyl Lounge“ und der „Emokeller“ schließen sich der Initiative mit eigenem Livemusik-Programm an. Im Anschluss findet ab 22 Uhr im Goethebunker eine Clubnacht statt.

Bürgerschaftliche Initiative

In Essen haben sich kultur- und musikbegeisterten Bürger:innen zusammengeschlossen und den Verein Metronom. Musik in der Stadt gegründet. Ihr Ziel ist es, dass die FÊTE DE LA MUSIQUE jährlich als ein großes musikalisches Sommerfest der Essener Stadtgesellschaft stattfindet. Den Auftakt machen in diesem Jahr das Museum Folkwang, die Erlöserkirche sowie die Galerie Obrist in Kooperation mit dem Deutsch-Französischen Kulturzentrum e.V. Anja Herzberg, Leiterin des Kulturamtes, begrüßt die Initiative des Vereins: „Ich freue mich, dass sich der Verein neu gegründet hat und sich aus einer Gemeinschaft engagierter Bürger:innen ein spannendes Musikprojekt entwickelt. Es zeigt, welche tollen Impulse aus dem bürgerschaftlichen Engagement für die Kultur kommen können und das bereichert das Kulturangebot unserer Stadt.“

Wie die Spielorte der FÊTE DE LA MUSIQUE steht auch die anschließende Clubnacht im Goethebunker allen Bürger:innen der Stadt offen. Prof. Peter Gorschlüter, Direktor Museum Folkwang: „Den Dialog der Künste zu fördern und freien Zugang zu kulturellen Angeboten für alle zu ermöglichen, liegt uns am Museum Folkwang besonders am Herzen. Wir freuen uns, Teil der FÊTE DE LA MUSIQUE in Essen zu sein.“

Demokratie stärken

Die FÊTE DE LA MUSIQUE steht dafür, sich hör- und sichtbar für alle zu öffnen, Vielfalt, Lebensfreude, Gemeinschaft durch Musik zu repräsentieren und die Stärkung von Demokratie zu zeigen. Den Initiator:innen war es wichtig, dieses Anliegen auch im Veranstaltungsformat aufzugreifen. So werden diskriminierungsarme Räume angeboten, in denen sich alle willkommen und respektiert fühlen können, der Ausschluss von Personen aktiv vermieden wird und ein Safer Space eingerichtet ist. Zudem sind alle Spielorte barrierefrei zu erreichen.

FÊTE DE LA MUSIQUE ab sofort bundesweiter Aktionstag

Die Essener Initiator:innen freuen sich besonders darüber, dass gerade jetzt erstmalig der Deutsche Musikrat und das bundesweite Netzwerk ihre Kräfte gebündelt haben und die FÊTE DE LA MUSIQUE ab sofort das gemeinsame, bundesweite Dach für den Aktionstag ist. Für die erste gemeinsame Ausgabe am 21. Juni 2024 konnten Kulturstaatsministerin Claudia Roth und Ministerpräsidentin Anke Rehlinger (Bevollmächtigte der Bundesrepublik Deutschland für kulturelle Angelegenheiten im Rahmen des Vertrags über die deutsch-französische Zusammenarbeit) für eine gemeinsame Schirmfrauschaft gewonnen werden.

nicht kopierbar!