FloristPark International stellt sich beim Gelsenkirchener Unternehmertreff vor

Bei noch frühlingshaften Temperaturen fand die Sommerausgabe des Gelsenkirchener Unternehmertreffs auf dem Gelände des FloristParks International statt. Nur einen Steinwurf entfernt von der Veltins-Arena begrüßten Simon Nowack, Stadtrat und Vorstand der Wirtschaftsförderung, und Dr. Uta Willim, Referatsleiterin der Wirtschaftsförderung, rund 130 Unternehmerinnen und Unternehmer. Gastgeber war der dort seit 27 Jahren ansässige Fachverband Deutscher Floristen e.V. – Bundesverband.

Zunächst nutzte Wirtschaftsförderungsdezernent Simon Nowack die Gelegenheit, die Unternehmerschaft an das Thema Nachwuchsgewinnung und den kommenden Ausbildungsstart zu erinnern und eine weitere Veranstaltung anzukündigen: „Hier im Bildungszentrum FloristPark werden Führungskräfte in der Floristik ausgebildet. Berufliche Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten werden in Zukunft immer wichtiger werden auch für unsere Stadt. Das gilt auch für betriebliche Ausbildungsmöglichkeiten, die wir hier in Gelsenkirchen jetzt und in Zukunft dringend brauchen. Da das neue Ausbildungsjahr vor der Tür steht und wir alle wissen, wie schwierig es für fast alle Branchen ist, passende Nachwuchskräfte für den eigenen Betrieb zu finden, veranstalten wir am 2. September 2024 den TalenteTag Gelsenkirchen im Sportzentrum Schuirenkamp. Es handelt sich dabei um ein kostenfreies Angebot für Gelsenkirchener Unternehmen, insbesondere für Ausbildungsbetriebe zur Nachwuchsgewinnung.“ An diesem Vormittag haben Unternehmen die Möglichkeit, in einem BERUFSPARCOURS die von ihnen gestellten Arbeitsproben von Schülerinnen und Schülern bearbeiten zulassen und so Talente für die Berufsfelder ihres Betriebes zu entdecken sowie Kontakte zu potenziellen Nachwuchskräften zu knüpfen. Dazu lud Nowack die anwesenden Wirtschaftsakteure zu einer unverbindlichen Infoveranstaltung am 26. Juni 2024 ein, bei der die Unternehmen das praxisorientierte Format vorab kennenlernen und ihre Teilnahme mit der Wirtschaftsförderung sowie den Veranstaltungspartnern abstimmen können.

Im Anschluss stellten Vorstandsmitglied Michael Rhein und Nicola Fink den FloristPark International in Gelsenkirchen vor. Dieser ist seit 1997 Sitz des Fachverbandes Deutscher Floristen e.V. – Bundesverband, der FDF GmbH und der FDF-Floristmeisterschule Gelsenkirchen. „Der Fachverband Deutscher Floristen e.V. – Bundesverband (FDF) ist der Arbeitgeberverband und die Interessenvertretung der Deutschen Floristen. Mitglieder des Bundesverbandes sind die Landesverbände, in denen wiederrum die Blumengeschäfte Mitgliedschaften halten. Seit 1904 unterstützt der FDF so Inhaber von Blumengeschäften auf ihrem erfolgreichen Weg. Im Fokus steht die Aus- und Weiterbildung für Floristen sowie die Förderung der floristischen Kultur in der Öffentlichkeit. Hinzu kommt die individuelle Mitgliederberatung in Berufs-, Steuer-, Versicherungs- und Rechtsfragen“, erläuterte der geschäftsführende Vorstand, Michael Rhein. Die FDF GmbH ist die wirtschaftliche Vertretung des Arbeitgeberverbandes, sie nimmt die unternehmerischen Aktivitäten des Vereins wahr. Gesellschafter der GmbH sind ebenfalls die Landesverbände.

Der Unterricht an der FDF-Floristmeisterschule findet berufsbegleitend und im Blockunterricht statt. Außer fundiertem Fachwissen werden kaufmännisches und betriebswirtschaftliches Knowhow vermittelt. Derzeit ist für drei Wochen eine Floristenschule aus Taiwan vor Ort, deren Schülerinnen und Schüler in der letzten Woche eine Prüfung zum Floral-Arrangeur vor der IHK ablegen. Im Laufe des Abends präsentierten sie ihr floristisches Können und banden kleine blumige Arrangements. 

Das internationale Bildungszentrum ist in einem komplett restaurierten Bauernhof (ehem. Otte-Hof) untergebracht, der 1798 errichtet wurde und unter Denkmalschutz steht. Mit vier Seminarräumen sowie 24 Gästezimmern und einem Speisesaal ist der Hof zu einem modernen Schulungsbetrieb umgebaut worden und bietet Seminarteilnehmern aus aller Welt hervorragende Bedingungen für eine erfolgreiche Aus-, Fort- und Weiterbildung in der Floristik. Außerdem finden hier u.a. Ausstellungen, Floristikevents und Business-Veranstaltungen aller Art statt. „Gerne stellen wir den lokalen Unternehmen den FloristPark für Bildungszwecke sowie jegliche Veranstaltungen zur Verfügung“, so Nicola Fink, zuständig für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit beim Fachverband Deutscher Floristen.

Beim anschließenden Get-together gab es ausreichend Gelegenheit zu Netzwerken. Das Team der Wirtschaftsförderung stand der Unternehmerschaft für Gespräche, Fragen zu wirtschaftlichen Themen sowie Infos zum TalenteTag zur Verfügung.

Fotos: Bild 1 Uwe Jesiorkowski und Bild 2 Privat

nicht kopierbar!