Paracelsus Klinik Golzheim bekommt neuen Chefarzt der Urologie und Ärztlichen Direktor

Zum 1. Januar 2025 oder früher wird Dr. med. Samer Schakaki die Position als Chefarzt der Urologie und als Ärztlicher Direktor in der Paracelsus Klinik Golzheim übernehmen. Damit tritt er die Nachfolge von Prof. Dr. med. Johannes M. Wolff an, der die Geschicke der urologischen Fachklinik zehn Jahre lang erfolgreich gelenkt hat und der Klinik weiterhin als Senior Consultant verbunden bleiben wird.

Dr. Schakaki hat sowohl in Damaskus als auch an der Ruhr Universität Bochum promoviert und in seiner bisherigen Laufbahn mehrere berufliche Stationen durchlaufen. So war er unter anderem als Oberarzt, später als leitender Oberarzt der Urologischen und Kinderurologischen Klinik im Klinikum Osnabrück beschäftigt. Zurzeit leitet Dr. Schakaki als Klinikdirektor die Klinik für Urologie, Roboterassistierte Urologie und Uroonkologie des Klinikums Kassel, das zur Gesundheit Nordhessen Holding AG gehört und das größte kommunale Krankenhaus Hessens ist.

Zu seinen Schwerpunkten zählt der designierte Chefarzt die gesamte laparoskopische Urologie inklusive Roboterchirurgie, große Tumorchirurgie, Kinderurologie und Andrologie. Damit stärkt der renommierte Experte das bestehende Leistungsprofil der Paracelsus Klinik Golzheim und wird wichtige Impulse insbesondere für den weiteren Ausbau des Robotikzentrums der Fachklinik zusammen mit Dr. med. Daniel Wasiri, unserem Sektionsleiter Robotik, setzen. In der Prostatakrebschirurgie sowie in der Harnblasen- und Nierenchirurgie nutzt die Klinik bereits Da Vinci®-Roboter der neuesten Bauart. „Ich freue mich sehr, dass wir Dr. Schakaki mit seiner großen und breitgefächerten Fachkompetenz für unser Haus gewinnen konnten und bald als neuen Kollegen in unserem Team begrüßen können“, sagt Anne Schröer, Klinikgeschäftsführerin der Paracelsus Klinik Golzheim.

nicht kopierbar!